Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

Facebook und die Alternativen Dezember 2016

Eine weitere Seminar-Blogs IG BCE WGB Website

Twitter – Vorteile für eine Kampagne

Von admin am 13. Dezember 2016

Wenn wir uns unter den sozialen Netzwerken umschauen und dabei auf ‚Twitter‘ stoßen, kommen wir zu folgendem Ergebnis, um eine gute Kampagne zu starten.

Wir stellen als Hauptvorteile fest:

1. Informationsbeschaffung durch offene Fragen an Follower

2. Aktualität – Schnelligkeit der Informations- Übermittlung

3. Flächendeckung – Verbreitung von Neuigkeiten durch Millionen potentieller Reporter in fast allen Regionen weltweit

4. Interessante Leute kennen lernen – Kontakte

5. Auf Twitter ist es nicht möglich, lange Texte zu verfassen. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, sich auf die minimal notwendigen Informationen zu beschränken.

 

Hierbei sollte man einige Nachteile nicht außer Acht lassen, und zwar

Spam, überladene Infos,  Lebenszeit eines Tweets ist sehr kurz, mehrfaches Wiederholen wir als störend empfunden, Millionen von “Karteileichen,  Sinnlose Informationen – “Ich esse einen Krapfen”,der Vorteil von kurzen Beiträgen kann natürlich auch als Nachteil angesehen werden: komplexe Sachverhalte lassen sich bei Twitter nur schwer vermitteln.

mehr Information hierzu auch unter folgendem Link:

http://krawattentraeger.de/2009/07/14/17-vorteile-nachteile-twitter/

Warum ist ein Blog das geeignete Instrument für unsere Kampagne?

Von admin am 13. Dezember 2016

Welche Vorteile hat der Blog:

  1. Die Kampagne kann gezielt geführt werden.
  2. Die Einrichtung eines Blog’s kann  schnell durchgeführt werden.
  3. Verknüpfung mit anderen Medien sind schnell durchführbar.
  4. Außer der Administrator kann keiner Veränderungen im Blog vornehmen.
  5. In einem Blog können zahlreiche Elemente, wie z.b. ein Link, Bilder, Musik und andere Medien eingebunden werden.
  6. Ein weiterer großer Vorteil ist die chronologische Anordnung der Beiträge.
  7. Durch das Einfügen von Kategorien und Stichworte kann der Block leichter gefunden werden.
  8. Die Blogs können von den Blogbesuchern kommentiert werden.
  9. http://www.netzthemen.de/sonnabend-weblogs/2-1-1-Definition

Welche Nachteile hat ein Blog?:

  1. Da ein Blog chronologisch aufgebaut ist, muss ich viel lesen, um einen Überblick zu bekommen.
  2. Nicht jeder Text eines Bloggers ist lesbar!

 

Kategorie: Allgemein
Tags:

Zentrale Seminare der IGBCE

Von admin am 13. Dezember 2016

https://www.igbce.de/themen/bildung/zentrale-seminare-2017/138330?highlightTerms=&back=

Endlich es da!

Das Bildungsprogramm für 2017

 

 

 

 

 

Kategorie: Bildung
Tags: >

Warum sollte ich Mitglied einer Gewerkschaft sein?

Von admin am 13. Dezember 2016

Seit ihr Mitglied in einer Gewerkschaft, dann braucht ihr euch mit diesem Blog nicht beschäftigen. Wenn „Nein“, sollte ihr das schnell nachholen. Warum, fragt ihr euch?

Ich bin 40 Jahre Mitglied in der Gewerkschaft, und zwar in der IGBCE (Industrie Gewerkschaft Bergbau Chemie und Energie). Mein Mitgliedsbeitrag war immer gut investiert. Warum, fragt ihr euch? Weiterlesen

Link zum Löschen des Facebook Account

Von admin am 13. Dezember 2016

Anleitung – Facebook Konto/Profil sofort und endgültig löschen oder deaktivieren

Facebook

Von admin am 13. Dezember 2016

Wie gehen wir mit Facebook um?
Daten sichern und nicht zu viele Freunde einladen. Außerdem die Beiträge nicht für jeden zugänglich machen.

Der zweite Tag

Von admin am 13. Dezember 2016

Hallo und willkommen zu unserem zweiten Tag,

heute Vormittag geht es um Facebook, die Sicherheitseinstellungen und den Umgang damit.

Bisher war es ein sehr interessanter Tag, hoffe es geht nach dem Mittagessen so weiter und die Gruppe arbeitet weiterhin so konzentriert weiter!

Den weiteren Ablauf werde ich später nachtragen!

Es macht immer noch Spaß.

Kategorie: Allgemein

Zweiter Tag IGBCE Seminar Facebook und Alternativen

Von admin am 13. Dezember 2016

so zweiter Tag im Seminar

  • -1.  Diskussionen über Urheberrechte / Datenschutz / Persönlichkeitsrechte ,
  •         in Arbeitsgruppen  Aufgaben die Die Referentinnen gegeben haben  besprochen ,durchgeführt  und Diskutiert,.

 

Wie kann ich die Gewerkschaftsmitglieder motivieren an Seminaren teilzunehmen

Von admin am 12. Dezember 2016

In der Ortsgruppe stelle  ich als Bildungsobmann fest, daß  die Resonanz an Bildung zu gering ist.Was kann unternommen werden?

Kategorie: Allgemein

Öffentlichkeitsarbeit im Betrieb

Von admin am 12. Dezember 2016

Ich denke ein ganz großes Manko in den Betrieben ist die interne Kommunikation. Dadurch, dass falsch oder gar nicht kommuniziert wird, kann sehr viel Unfrieden im Betrieb entstehen.
Die Frage ist nur, wie man aktiv dazu beitragen kann, die Kommunikation in eine gute und fruchtbare Richtung zu lenken.
Meine feste Überzeugung ist – und das sage ich mit Absicht ein wenig provokativ- , dass sich mit einer guten Kommunikation die Produktivität eines Unternehmens steigern lässt, und das völlig ohne jegliche Gehaltserhöhung.
Deswegen ist es schon jahrelang mein Anliegen, durch Öffentlichkeitsarbeit für eine gute Kommunikation zu sorgen. Medien hierzu waren in den vergangenen Jahren eine Zeitung, aktuelle Aushänge, Betriebsversammlungen und das Gespräch von Mensch zu Mensch.
Eine neue Herausforderung stellen jetzt die „Sozialen Medien“ dar, an denen man heute einfach nicht mehr vorbei kommt.

 

Eine Ergänzung von Ute

Hinweis auf einen Leitfaden

„Betriebsräte machen Öffentlichkeitsarbeit in sozialen Medien“
Sind Social Media nutzbringend für die Betriebsratsarbeit? Im Leitfaden wird das Potenzial unter die Lupe genommen und es werden mögliche Nachteile und Risiken ausgelotet. Der Leitfaden hilft einzuschätzen, welche Kompetenzen notwendig sind, um soziale Medien erfolgreich einzusetzen. Ausgewählte Praxisbeispiele unterstützen dabei, ein Nutzungskonzept zu entwickeln, das zu den jeweiligen Gremien und ihren Zielen passt. Die einführenden Kapitel vermitteln ein grundlegendes Verständnis von Social Media; damit richtet sich dieser Leitfaden auch an Betriebs- und Personalräte, die noch wenig erfahren sind.
Der rechtliche und kommunikationspolitische Leitfaden kann auf der Seite der Hans-Böckler-Stiftung heruntergeladen werden:
http://www.boeckler.de/5248.htm?produkt=HBS-006419

« go backkeep looking »
Log Offensive Bildung