Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

Seminarblog Netzpolitik

Eine weitere Seminar-Blogs IG BCE WGB Website

Micheal Seemann über Datenschutz

Von lmerholz am 21. November 2017

Wir sprechen mit Michael Seemann über Datenschutz, Post Privacy, Cookie-Banner, AGBs, die niemand liest, und was das für die Zukunft des Datenschutzes bedeuten kann.

Weiterlesen

Frag den Staat – Arne Semsrott

Von jselzer am 21. November 2017

Das Informationsfreiheitsgesetz erlaubt es, Behörden zu Auskünften aufzufordern. Wenn man nicht weiß,wie so etwas geht, kann das eine zähe Angelegenheit werden. Für diesen Fall gibt es „Frag den Staat“, eine Plattform, welche die nötigen Formalien weitgehend automatisiert hat. Wir sprechen mit dem Gründer der Plattform Arne Semsrott.

Weiterlesen

Cryptoparty

Von jselzer am 21. November 2017

Welche Möglichkeiten gibt es, sich im Alltag gegen Überwachung zu schützen, was geht und was geht nicht?Image result for cryptoparty logo

Weiterlesen

Glossar

Von jselzer am 21. November 2017

Das Seminar heißt nicht umsonst „Netzpolitik“. Ganz ohne ein paar Vokabeln werden wir also nicht auskommen. In aller Tiefe werden wir sie nicht erläutern. Das kann die Wikipedia viel besser. Wir wollen aber zumindest, dass sie hier kurz auftauchen. Weiterlesen

Der NSA-Untersuchungsausschuss

Von jselzer am 21. November 2017

 

Image result for nsa monitored device

Der Parlamentarische Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestages zur Untersuchung des NSA-Skandals hat im Lauf der vergangenen Legislaturperiode versucht, herauszufinden, in welchem Umfang der NSA Bürger der Bundesrepublik Deutschland überwacht hat und welche Rolle der BND dabei gespielt hat. Der Erfolg war überschaubar. Dies hatte mehrere Ursachen: Erstens hatte die Große Koalition die Mehrheit im Ausschuss und kein Interesse daran, dass ihre mögliche Verwicklung in den Skandal öffentlich wird. Zweitens hatten die geladenen Zeugen weitgehende Befugnisse, die Aussage zu verweigern. Drittens offenbarten sie selbst in den Momenten, in denen eine Aussage sich nicht vermeiden ließ, eine derart bizarre Rechtsauffassung, dass auch dann wenig Brauchbares herauskam. Vor diesem Hintergrund ist es erstaunlich, wie viel der Ausschuss herausfinden konnte. Das lag nicht zuletzt an der sehr gründlichen Dokumentation der Sitzungen durch verschiedene Medien und Menschenrechtsorganisationen. Weiterlesen

Big Data oder die Nadel im Heuhaufen

Von jselzer am 20. November 2017

Wie Korrelationen, also Verknüpfung von Datensätzen, zu (un)sinnigen Aussagen führen. Wie Vereinfachung undImage result for meme big datascheinbare Plausibilität dazu führen kann, dass kritisches Denken ausgeschaltet wird

Weiterlesen

Ich habe nichts zu verbergen

Von lmerholz am 20. November 2017

„Ich habe nichts zu verbergen“ ist das Mantra, mit dem viele glauben, die Datenschutzdebatte als erledigt betrachten Image result for meme nopezu können. Ist das so? Weiterlesen

Was ist Vorratsdatenspeicherung (VDS)?

Von lmerholz am 20. November 2017

Der Begriff Vorratsdatenspeicherung bezeichnet die Speicherung von Telekommunikationsdaten auf  Vorrat, also ohneImage result for meme data retentioneinen Anfangsverdacht oder das Bestehen einer konkreten Gefahr. Die Regelungen im Telekommunikationsgesetz und in der Strafprozessordnung wurden gemäß einer EU-Richtlinie (2006/24/EG), die eine Datenspeicherung vorsieht, geändert: Von Januar 2008 bis März 2010 wurden somit die Verbindungsdaten aller deutschen Bürger, nicht nur die einer Straftat verdächtigten, aus der Telefon-, Mail- und Internetnutzung sowie Handy-Standortdaten sechs Monate lang gespeichert.

Weiterlesen

Internet & Mobilfunknetze

Von lmerholz am 20. November 2017

Wie funktioniert das Internet? Und was ist eigentlich ein Mobilfunknetz?
Die Ergebnisse der Gruppen findest du hier.
Weiterlesen

Analog & Digital – die Unterschiede

Von lmerholz am 20. November 2017

Es gibt keine feste Definition von Analog und Digital. Man könnte es jedoch mit der Allgegenwart (analog) und der Unsichtbarkeit (digital) eines Phänomens beschreiben.

Nicholas Negroponte, ein Professor des MIT-Instituts, sagte einmal:
„Wie Luft und Wassertrinken wird das Digitale nur durch seine Abwesenheit und nicht durch seine Anwesenheit bemerkt werden. […] Computer, wie wir sie heute kennen, werden a) langweilig sein und b) in Dingen verschwinden, die zuallererst etwas anderes sind: smarte Fingernägel, selbstreinigende Hemden, fahrerlose Autos, therapeutische Barbiepuppen […] Computer werden ein umfassender aber unsichtbarer Teil unseres Alltags sein: Wir werden in ihnen leben, sie tragen, sie sogar essen. […] Begreift es doch – die digitale Revolution ist vorüber.“ …
(Nicholas Negroponte, Beyond Digital, in: Wired, 6.12.1998, http://www.wired.com/1998/12/negroponte-55)

Wir haben hier einige Metaphern aufgeführt, die den Versuch, analoge Begriffe für Digitales zu verwenden, gut darstellen: Datenautobahnen, Desktop, Ordner, Maus, Viren, Trojaner, E-Mail, Klammeraffe, Brandmauer, Rechnerarchitekten, Druckaufträge stehen in der Warteschlange, surfen, Explorer, Navigator, Safari, Mosaic. Weiterlesen

« go backkeep looking »
Log Offensive Bildung