Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

Seminar Netzpolitik

Einführung in die wichtigsten politischen Themen des Internets

Big Data oder die Nadel im Heuhaufen

Von jselzer am 16. März 2019

Wie Korrelationen, also Verknüpfung von Datensätzen, zu (un)sinnigen Aussagen führen. Wie Vereinfachung und Image result for meme big datascheinbare Plausibilität dazu führen können, dass kritisches Denken ausgeschaltet wird.

Hier findet hier Jochims Präsentation.

Anschließend wurden Auszüge des Vortrages von Victor Mayer Schönberger über die ethischen Grenzen von Big Data gezeigt und diskutiert. 

Smarte Daten?

Nach der Einheit zu Big Data näherten wir uns dem Begriff Smart Data. 

Zu diesem Begriff gibt es diverse Anwendungsbeispiele in der Wirtschaft:

Auch die Wissenschaft nimmt sich immer mehr diesem Thema an, wie etwa das Fraunhofer Institut . Alexander Pflaum vom Fraunhofer IIS spricht zum Beispiel über die „Zukunft der Logistik“.

Smart Data  hilft  auch in der Krebsforschung mit Hilfe neuer Programme, wie SAP HANA.

Digitale Bürgerdaten – Transparenz

Abschließend werden Konzepte zur Zentralisierung großer personenbezogener Datenmengen in Form einer digitalen Bürgerplattform vorgestellt, die im Zuge der Bundestagswahl 2017 an Aktualität im Diskurs zugenommen haben.

Große Datenmengen,, sollen es den Bürger_innen erlauben, mehr Überblick und Transparenz über die eigenen Daten zu erlangen. Die Gefahren von Datenmissbrauch und Ausnutzung dieser Datenmengen durch unbefugte Dritte und zur (politischen) Manipulation werden dabei kontrovers diskutiert.

(Quelle https://blog.forum-politische-bildung.de/sta/2017/11/09/daten-daten-ueberall-daten/)

Einen Kommentar verfassen





  • IG BCE Wilhelm-Gefeller-Bildungs- und Tagungszentrum

  • Log Offensive Bildung